Blog

TOLEX Website-7.png

Pilotprojekt mit dem ELBCAMPUS

Aktualisiert: 6. Nov. 2021

Das erste Onlinekursprojekt von TOLEX ist ab sofort beim ELBCAMPUS, Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Hamburg, im internen Einsatz. Lesen Sie hier mehr über die Ziele, das "making of" und das Ergebnis.

Ausgangslage

Der ELBCAMPUS, das Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Hamburg, will die Qualifizierung der Beschäftigten im Handwerk und in der Baubranche mit zielgerichteten, praxisorientierten Bildungsangeboten rund um die Digitalisierung weiter stärken. In diesem Kontext entstand die Idee, den Meisterschüler:innen neben den schon bestehenden Präsenz- bzw. Onlinemodulen auch neue E-Learning-Module zum orts- und zeitunabhängigen Lernen anzubieten.


Die TOLEX-Manufaktur hat auf dieser Idee aufbauend als Pilotprojekt einen videobasierten Onlinekurs "Digitale Kompetenzen im Handwerk" konzipiert und produziert. Der Kurs ist inzwischen im Einsatz in allen Meister-/Meisterinnen-Vorbereitungskursen.


Umsetzung

Der Onlinekurs wurde von vornherein als videobasierter Onlinekurs mit einem Bewegtbildanteil von rund 75% konzipiert, um den Dozent:innen die Gelegenheit zu geben, ihr Wissen persönlich und auf inspirierende Weise mit den Lernerinnen und Lernern zu teilen. Im Einsatz vor den drei TOLEX-Kameras am Drehort ELBCAMPUS (Großer Hörsaal) waren:

  • Hjalmar Stemmann, Präsident der Handwerkskammer Hamburg

  • Maxi Hänsch, Inhaberin der Altonaer Silberwerkstatt

  • Bärbel Wenckstern, Geschäftsbereichsleitung ELBCAMPUS, Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Hamburg


Im Bild: Hjalmar Stemmann, Präsident der Handwerkskammer Hamburg. Themen seines Kapitels sind u.a. der digitale Wandel im Handwerk und der Baubranche sowie erfolgreiche Praxisbeispiele für Digitalisierung.



Making of

In der Konzeptphase ging es in verschiedenen (virtuellen) Workshops nicht nur um die Planung und Organisation des Projektes, sondern vor allem auch um eine saubere Auftragsklärung rund um Ausgangslage, Ziele und Zielgruppen des Kurses sowie die Auswahl der Inhalte und deren pädagogisch-didaktische Aufbereitung in den Videos und im Onlinekurs. Die Akquisition der Dozent:innen, deren inhaltliche Vorbereitung und die Begleitung bei der Erstellung der Drehskripte waren der Schlusspunkt dieser Projektphase.


Für die Dreharbeiten im ELBCAMPUS kam professionelle Filmproduktionstechnik zum Einsatz: u.a. drei 4k-Filmkameras, Funkmikrofone, LED-Filmleuchten, ein motorisierter Kameraslider sowie ein Teleprompter.


Die Postproduktion der Multicam-Aufnahmen erfolgte am Apple-Schnittrechner. Und für die Erstellung des Onlinekurses kam ein Autorentool aus dem Articulate360-Spektrum, das auf die responsive Ausgabe von Lerninhalten spezialisiert ist. Heißt: Der Onlinekurs macht auf allen Endgeräten eine gute Figur!


Kurs-Didaktik

Ergänzend zu den Videosequenzen, die als "learning nuggets" aufgebaut und jeweils nur mehrere Minuten lang sind, werden im Kurs auch noch weitere didaktische Elemente genutzt. Diese haben das Ziel, zum Vertiefen des Wissens sowie zum Reflektieren der eigenen Position in der Digitalisierung zu motivieren. Und zum Transfer des Gelernten in die eigene Berufspraxis. Das sind u.a. Best-Practice-Beispiele für Digitalisierung von Unternehmen im Großraum Hamburg, vertiefende Links (u.a. zu Branchenstudien), Erklärvideos, Reflexionsfragen.





Im Kurs ist auch ein Quiz enthalten, das mittels Multiple-Choice-Fragen und Sortier-/Drag-and-drop-Übungen dazu motiviert, das Gelernte auf interaktive Art und Weise zu überprüfen. Solche Gamification-Elemente sind gerade als Ergänzung zu Videosequenzen eine gute Möglichkeit, die Lerner:innen auch zu eigenen Aktionen im Kurs zu motivieren. Man kann solche Elemente als spielerische, freiwillige Kursergänzung konzipieren, oder aber als "hart verdrahteten" Test, der Voraussetzung für einen erfolgreichen Kursabschluss ist. Bei diesem Kursprojekt haben wir uns für die erstere Variante entschieden.





Digitaler Workflow

Sowohl bei der Konzeption als auch bei der Produktion und Postproduktion des Kurses kamen übrigens für die Projektorganisation und die verschiedenen Abstimmungsphasen digitale Plattformen und Tools zum Einsatz: So konnte ein nahezu 100%ig digitaler Workflow gewährleistet werden. Live-Online war nicht nur das Format der verschiedenen Vorbesprechungen mit unseren Ansprechpartner:innen im ELBCAMPUS, sondern z.B. auch vorbereitende Briefings mit den Dozent:innen des Kurses.


Alle Beteiligten haben sich nur ein einziges Mal "live" in Präsenz getroffen, und zwar am Drehtag im ELBCAMPUS in Hamburg-Harburg. Dazu kamen dann noch die Vor-Ort-Aufnahmen in der Altonaer Silberwerkstatt.





Ergebnis des Pilotprojektes

Im Ergebnis ist ein responsiver, videobasierter Onlinekurs mit rund 45 min. Lernzeit entstanden, der in die Lernwelt des ELBCAMPUS, das hauseigene Lern-Management-System (LMS), im SCORM-Format eingebunden ist. Die Meisterschüler:innen können diesen Kurs flexibel und bequem absolvieren, wann und wo sie es möchten. Weitere E-Learning-Module rund um Digitale Kompetenzen im Handwerk sind in Vorbereitung.


Sie haben auch Interesse an einem E-Learning-Kurs oder einer Kombination Ihrer vorhandenen Präsenz-/Live-Formate zu lernförderlichen Blended-Learning-Journeys? Nutzen Sie gern die Möglichkeit, sich von uns in einem kostenlosen Erstgespräch zu Ihrer Ausgangslage beraten zu lassen. Auf unserer Terminplanungsseite können Sie sich bequem einen freien Zeit-Slot suchen und unser bis zu 30-minütiges Kennenlerngespräch als Video-Call aussuchen und direkt online buchen.